Der ehrliche Blick in den Tradingalltag.

bullentrader.de
Trading Journal

9 % Gewinn in 24 h…es müssen nicht immer Aktien sein :-)

Es geht auch anders. Hier ein Trade aus einem weiteren Depot, in welchem nur ETFs, Optionsscheine und Zertifikate insbesondere KO-Zertifikate gehandelt werden.
Aktuell liegt diese „Scheinchen“ im DAX nach nur ca. 24 Stunden rund 9 % vorne.

KO_Schein_DAX_161115_Kauf

Fachvortrag VTAD e.V. München

VTAD_Logo_kurz_ohne-Linien2

Am kommenden Mittwoch, 11.11.2015, ab 18:30 Uhr gibt es wieder einen interessanten Fachvortrag zu hören bei der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD e.V.) München.
Jeder interessierte Teilnehmer ist herzlich gern kostenlos eingeladen an dem rund 2 bis 2 1/2 stündigen Vortrag teilzunehmen.
Bitte am Empfang auf diese Einladung von Oliver Wißmann, Regionalmanager VTAD e.V. München beziehen, damit keine Teilnahmegebühr entrichtet werden muss.

Thema dieses Mal ist:

„Wissenschaftliche Entwicklung professioneller Handelsstrategien“

Ein Blick hinter die Kulissen der Entwicklung von profitablen Regelwerken für den Börsenhandel nach wissenschaftlichen Grunsätzen.

Die Entstehung solcher Ansätze folgt nach einem festen Muster: einer Beobachtung, gefolgt von einer statistischen Untersuchung, der Überprüfung (Validierung) und schließlich dem Aufstellen von Parametern für das Trading. Ständige Kontrolle und Optimierung runden das Konzept ab und helfen, psychologische Einflüsse auszublenden und das eigenen Handeln zu professionaliseren.

Über den Referenten:

Als promovierter Physiker und Vollzeithändler leitet Dr. Stefan Friedrichowski die wissenschaftliche Arbeit und die Entwicklung von Handelsstrategien bei www.trading-stars.de
Der Fokus liegt dabei auf statistischen Untersuchungen und Validierungen zur Erstellung von Regelwerken. Zudem vermittelt er Fachwissen im Bereich Excel und C-Programmierung für Trader.

Die Trading Stars Wertpapierhandelsgesellschaft mbH ist Fördermitglied der VTAD e.V. und bietet exklusiv für VTAD Mitglieder Sonderkonditionen an.
Kontaktdaten Trading Stars Wertpapierhandelsgesellschaft mbH

http://research.trading-stars.de

Dr. Stefan Friedrichowksi
E-Mail: info@trading-stars.de

HeidelbergCement Short Trade mit – 1 R beendet

Der Short Trade auf die HeidelbergCement wurde ziemlich unsanft 😉 durch ein Aufwärtsgap beendet und der Stopp mal locker überrannt. Tja, das passiert.
Damit entsteht ein Gesamtverlust von rund -1 R (Stopp wurde ja bereits nachgezogen, jedoch wurde ein weitere Short Order noch zuvor abgeholt; damit dann schlussendlich -1 R).

HEI_M60_090915_Long_Exit

 

Heidelberger Cement – aktiver Short Trade

Der Short in der Heidelberger läuft recht gut an. Heute -im Zusammenhang mit einem etwas festeren Gesamtmarkt- stieg der Wert ebenfalls und befindet sich in der Korrektur. Je nachdem wie der Gesamtmarkt dann in der nächsten Zeit aussieht, würde ich in der Korrektur nochmals aufstocken für einen weiteren Short-Trade, jedoch hierbei nur für die Bewegung dann in Richtung des letzten Tiefs.

Bisher, aber bleibt alles so wie es ist. Der Stopp wurde bereits nachgezogen und damit kann sowieso nicht mehr viel passieren.
Die nächste Stoppversetzung erfolgt dann, wenn das letzte relative Tief wieder nach unten durchstoßen wird.

HEI_M60_070915_Update

Heidelberger – aktiver Short Trade

In der deutschen Aktie Heidelberger war ich bereits gestern short. Läuft.

HEI_M60_040915_Short_THK

 

Fluor Corporation – aktiver Short Trade

Der Short Trade in der US Aktie Fluor Corporation läuft nach wie vor weiter.

Der Stopp wurde allerdings nun auf 45,11 nachgezogen. Zutreffenderweise hat der Wert zwar noch kein neues Tief unter 41,80/85 ausgebildet und demnach den Stopp auf 45,11 gerechtfertigt, jedoch ist es so, dass wenn der Kurs nun ansteigen würde und das Niveau von 45,11 von unten nach oben durchbrechen würde, hätten wir auf Stundenbasis ersichtlich, einen neuen Aufwärtstrend (vgl. rot gestrichelte Zeichnung) und dann könnte es durchaus sein, dass die Aktie zunächst sogar bis den Bereich von 46/47 vordringt und damit zu viel vom Buchgewinn des Trendteils der Position auffressen würde (die Bewegungsposition ist ja bereit mit einem satten Gewinn aus dem Markt genommen worden).

Aus diesem Grund, und nur aus diesem Grund, ist es in Ordnung, dass der Stopp nachgezogen werden darf im Trendhandel, obwohl das Stoppniveau noch gar nicht bestätigt wurde.

Und im Übrigen habe ich die kommenden Tage weder die Muße noch den Kopf frei für Trades, daher ist es ganz OK, wenn man Gewinne enger absichert, zumal wenn das Depot wieder neue Allzeit-Hochs erklommen hat.
Und das bei der momentanen Situation, bei der alle großen Indizes massiv abgegeben haben.
Tja, der Benchmarkt DAX und S&P 500 zu meinem Blog-Depot sieht dieses Jahr recht interessant aus 🙂

 

FLR_260815_Update

 

Fluor Corporation – aktiver Short Trade

Die Fluor hat heute ein fettes Abwärtsgap in meine Richtung (Short) gemacht.
Bei der starken Bewegung habe ich dann auch bei 42,61 einen größeren Gewinn mitgenommen. In der Spitze waren es fast das fünffache des initalen Risikos, welche die Position im Buchgewinn gemacht hatte. Natürlich hilft da das Absaufen des Gesamtmarktes. Aber, und das ist der Punkt. Der Bewegungshandel macht eben selbst bei weit gelaufenen Positionen immer wieder besonders viel Spaß (kleines Risiko, zu enormen Ertrag).

🙂

Fluor_Update240815

Commerzbank Short Trade mit rund + 3 R im Gewinn beendet

Durch die Teilgewinnmitnahmen wurde der Commerzbank Short Trade im Bullentrader Blog Depot mit rund +3 R beendet.

In einem weiteren, nicht öffentlichen Depot jedoch läuft der Trade weiter und es wurden weniger Teilgewinne mitgenommen, und anfangs sogar Positionsvergößerungen vorgenommen (deutlich aggressiver max. R = 2 – 3 % vom Depot, wenn Position im Gewinn…).
Anbei ein Ausschnitt aus dem Depot bei IB.

Teilweise werden bei diesem Depot auch Trades aus dem Blog Depot mitgemacht, aber eben auch aggressiver und es werden auch öfters sehr kurzfristige Trades getätigt und auch Futures getradet.

Dieses Depot wird in Bälde an anderer Stelle veröffentlicht… Es ist etwas in Vorbereitung…

CBK_240815_Update

 

private_Depot4_Oliver_Wissmann_CBK_Short-Trade

 

Aurubis – Long Trade mit -0,75 R beendet und ein Wochenendkommentar

Auch Verluste dürfen nicht verschwiegen werden. Ganz im Gegenteil. Das gehört dazu.
Hier bei diesem Long Trade (der ein Stück weit auch zur Absicherung gedacht war, denn was wäre gewesen, wenn es zu einer Erholungsphase heute gekommen wäre?) habe ich den initalen Stopp näher herangezogen, da mir der Wert dann doch im Zuge des heutigen Abverkaus zu schwach wurde (vgl. steigendes Volumen in der Schwäche…).

Daher konnte ich den Verlust auf rund 0,75 R begrenzen.

Aurubis_Update

Das ist auch etwas, was ein Trader können muss, zu wissen wann tatsächlich es besser ist „Schluss zu machen“.

Nichtsdestotrotz wird auch diese Woche wieder das Depot mit einem schönen Anstieg -ohne große Schwankungen nach oben als nach unten- die Performancekurve des Blog-Depots weiter wachsen.

So hat alleine de Commerzbank mit den bisher erwirtschafteten Teilgewinnmitnahmen als auch Fluor Corporation die Verluste nicht nur kompensieren können, sondern einen deutlichen Überertrag generieren können!

Und das, genau das ist das Ziel:
Eine Equity Curve die ohne große Drawdowns in jeder Marktphase, ob Bullenmarkt, Bärenmarkt, Crash-Szenario, schwarzer Freitag, schwarzer Montag 😉 (auch den gab’s) Subprime Krise, Lehman Brother Pleite, Fukushima Reaktorkatastrophe, Sommerloch usw. jeden Monat und das Monat für Monat, Jahr für Jahr ohne erratische Bewegungen, steigt.
Denn was bringt es im institutionellen Handel, wenn Du Deinem Boss sagst, „schau her, ich hatte durch Glück heute 500, ach was 100 Punkte mitgenommen“ und Dein Boss dann erwidert, „nett, aber Du weißt ja das wir diese Ausreißer mal weglassen bei der Begutachtung des Handelsstils und mal sehen, ob dann immer noch so viel raus kommt…“

Was heißen soll, im professionellen Bereich haben Eintagesfliegen keine Daseinsberechtigung!!!

Denn sofern nicht jede Woche ein Crash kommt, der innerhalb von ein paar Tagen 10 % Bewegungen im Index bringt wird es für viel diese Hasardeur sehr schwer werden kontinuierlich in jeder Marktphase ohne große Schwankung jeden Monat Geld heim zu bringen.
Und warten wir erst mal die Seitwärtsphase ab, da trennt sich dann die Spreu vom Weizen.

In dem Sinne, wünsche ich euch stets kontinuierliche Gewinne, keine abenteuerlichen Prozentwerte, sondern realistische Performance mit wenig Draw Down!

Und nun ein schönes Wochenende!

Es gibt viel schönere Dinge als die Finanzmärkte. Nie vergessen, es ist nur ein Job, kein Abenteuer!
Also bitte nicht mit dem US Navy Slogan -aus den 60er glaube ich- verwechseln 😉

 

 

Fluor Corporation – aktiver Short Trade…Gewinne :-)

Der Short Trade in der US Aktie Fluor läuft prächtig und zwar der Trendtrade als auch der Bewegungstrade. Im Bewegungshandel ist bereits die zweite Gewinnmitnahme erfolgt.

Insgesamt hat basierend auf dem initalen Risiko bereits rund 1,5 -fache des Risikos innerhalb zwei Tagen gemacht.

FLR_Update_210815

Commerzbank – aktiver Short Trade

Die „Party“ in der Commerzbank geht weiter. Ähmm… also Party nun ja… Zumindest meine Gewinn gehen weiter 🙂

CBK_Update_210815

Commerzbank – aktiver Short Trade

Der Commerzbank Short Trade hat nunmehr knapp 11 % Weg gemacht, seit ich die Aktie shorte.
Habe nochmals einen Teilgewinn mitgenommen.
Insgesamt in den letzten Tagen 6 Teilgewinnmitnahmen. Der Rest bleibt drin bis zum Ende… Also Null Euro in der CoBa 😉

Nein, Nein, aber klassisch bis der Trend bricht.

Coba-Update

Fluor Corporation – aktiver Short Trade Update

Ein kleines Update zu Fluor.
Für die Position im Bewegungshandel wurde bereits ein Teilgewinn realisiert.

FLR_Update

Aurubis – aktiver Long Trade

In der deutschen Aktie Aurubis wurde ebenfalls die ersten Teilpositionen für einen Long Trade gestern eröffnet und heute wurden die restlichen Orders, die im Markt lagen ausgelöst (auf der Oberseite).

Eine Aktie, die so eine Stärke gegen den beherrschenden Taktgeber (Index) und das aktuelle Marktumfeld zeigt, sollte man dabei haben.
Hier wird Bewegung und Trend gehandelt (beachte erste mögliche Zielzone).

Aurubis_M60_200815_LOng_gestaffelt_unscharf

Fluor Corporation – aktiver Short Trade

Seit gestern bin ich Short in der US Aktie Fluor Corporation.
Einstieg erfolgte wieder um ein Netz aus Orders.

FLR_M60_200815_Short_THK_gestaffelt_unscharf

Commerzbank – aktiver Short Trade

Der Short Trade auf die Commerzbank läuft nach wie vor.

CBK_200815_Update

Update zu den laufenden Positionen im Blog-Depot

So, so China halt.

Warum nur interessiert das manche Aktien so gar nicht?

Das ist das schöne an Aktien. Einige fallen und steigen mit ihrem Leitindex und manche eben gar nicht.

Nun denn, im diversifizierten Handel von Finanzwerten ist das ziemlich gleichgültig was es fundamental gibt.

So sieht es aus bei den laufenden Werten im Depot.

Wincor – beendet mit -0,66 R (da lediglich ein Teil der Positionen aktiviert wurden).

Wincor-Update

 

Kuka – beendet mit rund -0,5 R (ebenfalls nur Teilpositionen ausgeführt und den SL enger herangeführt)

Kuka-Updateein

United Health – läuft

UNH_Update

Commerzbank – läuft

CBK_Update

 
Tag Immobilien – läuft (alle Order ausgeführt)

Jedoch interessiert diese Aktie China überhaupt nicht. Klar sie fällt auch, aber das ist kein Vergleich zum EuroStoox, Dax oder S&P 500…

Also die Flut hebt jedes Boot…die schönen als auch die häßlichen…
Aber eben auch manche nicht.
😉

TEG-Update

 

Was ist denn heute los?

Ein an sich harmloser Tag und dennoch fällt alles, als gäbe es kein morgen…
China Abwertung war bekannt zumindest schon am frühen morgen für den Asien-Beobachter und der ZEW Index war auch keine große treibende Kraft; was macht also die Kurse?

Machen die Nachrichten die Kurse oder die Kurse die Nachrichten?

😉

Meine Antwort dürfte klar sein…

Nun denn der Kuka Long Trade ist draußen, dafür entwickeln sich die Shorts im deutschen Aktienmarkt recht gut, so z.B. Commerzbank.

Commerzbank_Update

Kuka – aktiver Long Trade

Bei der Kuka darf der Stopp näher herangezogen werden auf 75,83.
Denn, wenn dieses Niveau tatsächlich signifikant unterschritten wird, etabliert sich möglicherweise auf der gleichen Trendgröße ein Abwärtstrend, dann und nur dann (auf gleicher Trendgröße!) ist es erlaubt, den Stopp näher heranzuführen.

Cameron – beendeter Short Trade mit -0,66 R Verlust

Auch Verluste gehören dazu. Cameron ist so ein Trade. Gestern mit zwei von drei Teilorders eröffnet und gestern auch schon wieder geschlossen mit -0,66 R im Verlust, da nicht alle Teilorders ausgelöst wurden, da ich nach dem erstne starken Anstieg in Verbindung mit der Beobachtung des S&P 500 das letzte Drittel rausnahm.
Ein netter Effekt der Positionierung mit mehreren Teilorders…

Cameron_M60_110815_Short_THK_gestaffelt_unscharf