Der ehrliche Blick in den Tradingalltag.
bullentrader.de
Trading Journal

Category Archives: Presse

Das neuste Projekt des Bullentraders: Modernes Trading und Investment

Das neuste Projekt des Bullentraders: Modernes Trading und Investment

 

Finanzmärkte und modernes Trading haben mich schon immer fasziniert. Bullentrader ist aus der Idee entstanden in der Welt der Glücksritter und der großen Versprechen des schnellen Geldes einen Gegenpol zu setzten und einen ehrlichen Blick in den Alltag eines Traders zu gewähren. So habe ich immer wieder Trades, die ich in meinen privaten Portfolios eingegangen bin, geteilt und die Gedankengänge dahinter und die Herleitung dazu.

Gleichzeitig kamen zunehmend im Laufe der Jahre Anfragen, ob ich die Tradingideen nicht zeitnaher teilen könnte.
Seit 1 1/2 Jahren gärt nun die Idee im Meer der Börsenbriefe und Signaldienste ein Angebot zu schaffen, das modern und verantwortungsvoll ist. So entstand TRADEofficer. Ein Projekt, an dem ich gemeinsam mit meinen Mitgesellschaftern lange und intensiv gearbeitet habe und dass insbesondere für Feierabendtrader und besonnenes Investieren prädestiniert ist. Den gängigen Investmentfehler wie mangelnde Diversifikation, Personenkult, das Festhalten an der eigenen Tradingidee und der Wunsch, dass der Trade doch noch aufgeht, sollte ein Gegenmittel, ein überlegter Coach und Navigator entgegengesetzt werden.

So entstand die Idee und 18 Monate und viel Entwicklungsschweiß und Handelssystemgehirn später gibt es TRADEofficer. Wie ein Verkehrspolizist gibt TRADEofficer das Signal, wenn es an der Zeit ist loszulegen und verweist auch darauf, wenn es besser ist einen Gang zurückzuschalten.

bild_1_tradeofficer_ueberblick

So sieht es aus: Wenn sich gemäß dem Profil ein Einstiegs- oder Ausstiegssignal ergibt, erhalten die Nutzer der App ein Signal auf ihrem Handy. Wenn der Nutzer sich für das Signal interessiert, liked er es und erhält alle nachfolgenden Meldungen dazu. Alle aktuellen Meldungen seines Profils werden auch übersichtlich auf der Timeline dargestellt, so dass jederzeit nachvollzogen werden kann, wann welche Signale kamen.

Wie das funktioniert?
Bei guten Tradinggelegenheiten schickt TRADEofficer sofort eine Nachricht aufs Handy. Was mir und uns wichtig war: Sie verwalten Ihr Geld selbst und entscheiden frei, welche Aktienkauf- oder Verkaufsgelegenheit Sie wahrnehmen möchten und welche nicht. Auch über welchen Broker Sie die Trades abschließen ist Ihnen überlassen. Aber Sie haben mit TRADEofficer ein exzellentes Korrektiv um Ihr eigenes Handeln zu verbessern, neue Möglichkeiten und Trades zu sehen, wo Sie keine erkannt hätten.
So ist z.B. oft zu beobachten, dass manche Finanzmarktteilnehmer sich zu sehr auf kurzfristiges Trading oder nur auf das sehr langfristige Investieren einschießen -mit allen Vor- und Nachteilen des jeweiligen Ansatzes- und dabei vergessen, dass zu einem abgerundetem Handelsansatz eben auch eine Diversifikation des gesamten verfügbaren Vermögens über den „Tellerrand“ der eigenen Trading-Philosophie hinaus gehört, damit das wichtigste Ziel erreicht werden kann am Kapitalmarkt, nämlich das Kapital zu erhalten und zu vermehren, ohne dass dabei das Vermögen zu hohen Risiken ausgesetzt wird.

Qualität steht bei TRADEofficer an erster Stelle: Professionelle und zertifizierte technische Analysten und Wertpapierhändler aus dem institutionellen Bereich sowie (semi-)automatisierte Handelssysteme scannen mittels Algorithmen die Märkte und informieren Sie, wenn eine Kauf- oder Verkaufsgelegenheit sich anbietet. So müssen Sie nicht selbst die Finanzmärkte beobachten, ständig vor dem Computer sitzen und sind dennoch immer am Puls der Märkte.
Zugleich erhält der Nutzer jedoch die Freiheit, eine Handelsidee auch im Eigenstudium zu analysieren und abzugleichen und dabei selbst zu entscheiden, ob er auch wirklich den jeweiligen Vorschlag umsetzen möchte oder nicht. Damit erhält er einen Lerneffekt und kann sein eigenes Verhalten an der Börse über einen Dritten -nämlich seinem individuellen „Polizisten“- hinterfragen und schützt ihn dabei manches Mal vor zu viel blindem Aktionismus, was genau so schädlich sein kann, als Lethargie am Finanzmarkt und dem „sich nicht trauen den Trade einzugehen“.

Es geht dabei nicht ums reine Nachtraden und um Personenkult. Auch dies ist wieder eine emotionale Falle, in die viele Börsenaktive tappen: „der Trader ist mir sympathisch, den kopiere ich“.
Dabei geht die so wichtige Diversifikation verloren und auch wenn der Trader noch so sympathisch ist, denn vielleicht passt dessen Handelsstil nicht zum eigenen Stil, nicht zur eigenen Depotgröße (zu klein, zu groß, zu schnell, zu langsam, etc.) oder aber einfach nicht zum eigenen Zeitkontingent oder auch nicht zur eigenen Risikoneigung, da man vielleicht als Mitte 30-jähriger, der eine Familie gegründet hat oder ein Haus gerade abzahlt, ganz andere Vorstellung davon hat, wie viel maximalen Verlust er unterjährig erleiden darf.
Deshalb verzichtet TRADEofficer bewusst auf „Personenkult“ um den einen oder anderen Signalgeber. Das TRADERS´Magazin, dass über die App in der aktuellen Oktober-Ausgabe berichtet, formuliert es so: „Neutralität steht im Vordergrund. Der Anwender weiß nicht, welcher Profi oder welches System dahinter steckt, denn sonst wird er eventuell unterbewusst beeinflusst, schießt sich geradewegs auf die Signale eines in Mode gekommenen Gurus ein. Auch sind sehr viele Profis dabei, die nicht genannt werden dürfen durch ihre gleichzeitige Tätigkeit im institutionellen Bereich.“

bild_2_tradeofficer_performance-1

Die Performance der gefolgten Trades, der Trades mit dem gleichen Anlegerprofil und Anlegerverhalten sowie die Gesamtheit alle Trades ist jederzeit in der App einsehbar.

Noch ein Hinweis zum Anlagespektrum: Wir empfehlen Aktien aus dem europäischen und amerikanischen Raum und schließen Werte aus, die aktiv im Rüstungsbereich tätig sind. Unsere Empfehlungen sind mittel-bis langfristig und reichen von einer Haltedauer von mindestens einigen Tagen bzw. Wochen bis zu mehreren Monaten und Jahren.
Wir geben keine Empfehlungen auf Minuten- oder Stundenbasis ab und sind keinesfalls für Intraday-Trader gedacht.
Auch gibt es bei uns keine Anregungen für Produkte wie CFDs und ähnliche Finanzinstrumente, die nicht über die Börse gehandelt werden und nicht einem  staatliche Aufsichts- und Kontrollorgan unterliegen.

Unser Service richtet sich ausschließlich an Finanzmarktteilnehmer, die Aktien und ETFs handeln und ungehebelt am Markt agieren und über ein freies, liquides Vermögen von ,mindestens 25.000 bis eher 50.000 Euro zu Anlagezwecken an der Börse verfügen (unsere pauschale Empfehlung für den maximalen Diversifikationseffekt beträgt mind. 100.000 Euro; denn dann erst macht eine der hauptsächlichen Risikominimierungskomponenten unseres Gesamtansatzes erst Sinn, nämlich mehre Depots mit verschiedenen Strategien und Zeithorizonten zu führen).

Oberstes Ziel von TRADEofficer ist, eben nicht die einmalig außergewöhnlich hohe Performance, sondern eine stabile, stetige und über Jahre hinweg ordentliche Performance, die den Benchmark DAX und S&P500 schlägt, unter Berücksichtigung des Zins und Zineszins und Dividendeneffekten bei möglichst niedrigem Rückschlagspotential für das Depot.
So sehen wir eine jährliche Performance von z.B. rund 10 % mit lediglich 4 bis 5 % maximalen Drawdown -für den besonnenen Anleger- als erstrebenswerter an, als mal ein Glücksritter zu sein, der für einige Zeit extrem hohe Renditen erzielt, jedoch aber einen Rückgang seines Kapitals von 50, 60 oder gar 70 % in Kauf nimmt -ob gewollt oder nicht- und eines Tages vom Markt einfach weggefegt wird und alles verliert.
Denn das „Zocken“, das „hinterherjagen nach der maximalen Rendite“, das ist gerade für unsere Zielgruppe -den verantwortungsvollen Anleger- der sein hart erarbeitetes Vermögen möglichst wenig Risiken aussetzen möchte und dieses Vermögen für größere Anschaffungen wie das Eigenkapital für eine Immobilien, für seine Altersabsicherung usw. benötigt, niemals akzeptabel.

In den nächsten Tagen werde ich noch etwas ausführlicher berichten.
Wer loslegen will, kann das aber jederzeit schon tun.

Zum Download im Apple Appstore für alle Iphone-Besitzer.
Und hier zum Google Playstore für alle Android-Nutzer.
Wer mehr wissen möchte: Auf der Webseite informieren und gerne auch bei Facebook liken.

Artikel in der Spezialausgabe Traders zum Thema Feierabend-Trader

In der aktuellen Ausgabe des Traders Magazin (Ausgabe Nr. 12 Dezember 2015, Erscheinungsdatum 19.11.) ist in der beiliegenden Sonderausgabe „Trading als Teilzeitberuf Spezial“ ein neuer Artikel von Oliver Wißmann mit dem Thema „Profitables Setup für Feierabend-Trader“, in welchem eine Handelsstrategie speziell für Berufstätige dargestellt wird.

Wie immer sind solche Basisstrategien als erste Anregung zu verstehen und sollen den interessierten Leser animieren zu eigenen Ideen und Verfeinerungen.

Hier vorab für die Leser des Blogs die gescannten Seiten bzw. den Artikel als pdf-Download Oliver_Wissmann_Traders_Sonderbeilage.

Für die Freunde des Papiers bzw. Besucher der WoT in Frankfurt sei der Hinweis gegeben, dass die aktuelle Ausgabe nicht nur im Kiosk erhältlich ist, sondern direkt auf der World of Trading auch erhältlich sein wird.

S45C-515111914240

S45C-515111914250v1

S45C-515111914251

S45C-515111914260v1

S45C-515111914261

S45C-515111914291

S45C-515111914300

S45C-515111914290

 

 

 

 

 

 

 

Cover-Artikel im Finanzmagazin Traders vom Bullentrader

In der Mai Ausgabe der Trading Fachzeitschrift Traders erschien eine Coverstory von mir mit dem Titel „So arbeiten Profi-Trader“.

Nachfolgend ist der Artikel aufgeführt und kann auch auch hier als pdf-Dokument heruntergeladen werden:

Profi-Strategien_Traders_Artikel_Mai_Oliver_Wissmann

Profi-Strategien_Oliver_S1

Profi-Strategien_Oliver_S2

Profi-Strategien_Oliver_S3

Profi-Strategien_Oliver_S4

Profi-Strategien_Oliver_S5

 

Profi-Strategien_Oliver_S6

 

 

Coverstory mit dem Bullentrader Oliver Wißmann im Traders

In der aktuellen Ausgabe Mai 2015 (Erscheinungsdatum Donnerstag, 23.04.2015) des Traders Magazin ist ein mal ein Artikel vom Bullentrader Oliver Wißmann enthalten.
In der Coverstory „So arbeiten Profi-Trader“ gehe ich der Frage auf den Grund, was an der Börse zählt um dauerhaft an den Finanzmärkten überleben zu können.

Traders_Oliver_Wissmann_Artikel_Ausgabe_Mai_2015

Interview mit dem Bullentrader – Oliver Wissmann

Heute wurde ein Interview mit mir auf Börsen Radio Network veröffentlicht.
Bin schon gespannt, auf welchen Radiosender(n) das so alles läuft.
Wie auch immer, wer das Interview (ca. 12 Minuten) vorab hören mag, dann ist hier der Link dazu.

Meine provokante Aussage: „In den Charts steckt die ganze Wahrheit!“

Link zum Interview.

brn_start

 

 

 

Invest Stuttgart – Wir sehen uns!

Vom Freitag, 17.04. bis Samstag, 18.04. findet die Invest Stuttgart statt.

Invest-2015

Natürlich werde ich auch dort als Referent und am Stand der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD e.V.) vor Ort sein.
Ich freue mich auf Ihren Besuch und auf anregende Fachgespräche.

Stand Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands e.V.:
Halle 4 Stand G51
VTAD

Referentenübersicht:
http://www.wot-tour.de/site/referenten

World of Trading on Tour – Invest Stuttgart

Am Donnerstag, 16. April findet ein Live-Trading im Rahmen der World of Trading on Tour zur Invest in Stuttgart statt.
Ich werde dieses moderieren und freue mich schon darauf mit den drei Live-Trader detailliert die Setups, die Handelsstrategien und deren persönlichen Trading-Stil aufzuzeigen.
Wir werden sie regelrecht „ausquetschen“ 🙂
Im Ernst, ich freue mich auf den Termin und darauf drei interessante Trader zu präsentieren.

Details und Anmeldungen zur kostenpflichtigen Tagesveranstaltung gibt es hier:
http://www.wot-tour.de/seminare/details/588

WoT-on-Tour_Invest_2015

 

Rückzugsstrategie und Kurzfristhandel

Auf der World of Trading (WoT) in Frankfurt am vergangenen Wochenende traten einige Leser des Blogs an mich heran, um sich über die Rückzugsstrategie (Oliver_Wissmann_Artikel_Traders), die ich im Fachmagazin Traders veröffentlicht hatte, näher zu unterhalten.
Dabei war einer der häufigsten Fragen, ob denn diese Strategie auch kurzfristiger z.B. auf Stundenbasis handelbar sei.

Die Grundstrategie aus dem Artikel ist an sich lediglich für den Tageshandel getestet worden und daher in der Form so nicht unbedingt geeignet für den kurzfristigen Handel.
Bei einem meiner Vorträge bei der VTAD in Berlin am 09.10. in welchem ich diese Strategie und die Modifikationsmöglichkeiten näher erläuterte habe, gingen wir genau auf diesen Punkt näher ein und setzen den Schwerpunkt auf die Einsatzmöglichkeit im kurzfristigen Handel.
Und diese angesprochenen Variationen und weitergehenden Überlegungen (z.B. Verortung des Signals) sollten unbedingt im kurzfristigeren Einsatz der Strategie bedacht werden.

Die Vortragsunterlagen zu den Modifikationen stelle ich gerne für meine Leser zur Verfügung (kurze Mail an oliver.wissmann@bullentrader.de).
Außerdem hat mein guter Trading-Freund Franz B. aus München die Strategie auf Equilla portiert, so dass diese u.a. unter Tradesignal Online getestet werden kann. Wer also den entsprechend Code haben mag, soll mir bitte ebenfalls eine kurze Mail schreiben.

Rückzugsstrategie_Traders_Februar_2014_Seite1

 

 

Rückzugsstrategie_Traders_Februar_2014_Seite2

 

Rückzugsstrategie_Traders_Februar_2014_Seite3

Rückzugsstrategie_Traders_Februar_2014_Seite4

Vortrag bei der VTAD e.V. München mit dem Bullentrader

Am kommenden Mittwoch, 10.09.2014 ab 18:30 Uhr findet ein Vortrag von mir in der VTAD e.V. München im Künstlerhaus am Karlsplatz/Stachus statt, zu dem alle Leser des Blogs herzlich eingeladen sind.

Einfach am Empfang auf diese Einladung beziehen und der kostenlose Zutritt ist gesichert!

Ich freue mich auf spannende Fragen und intensives, gemeinsames Erörtern der gezeigten Handelsansätze.

Nach dem Vortrag gehen wir gemeinsam noch in eine nahe gelegene Bar mit Restaurant und tauschen uns bei dem einen oder anderen stillem Wasser oder Gin Tonic 😉 aus…

 

http://www.vtad.de/node/5520

Oliver Wißmann stellt eine seiner täglich angewandten Handelsstrategien anhand eines Theorie- und Praxisteils vor.

Die von ihm entwickelte „Rückzugsstrategie“ nutzt in ihrer Grundüberlegung ein starkes Momentum und sucht dabei Basiswerte, die aus der Korrektur heraus dem übergeordneten Haupttrend folgend gehandelt werden.

Teil 1 – theoretische Grundlagen der Handelsstrategie

Vorfilter, Basiswertescan, Einstiegsbedingungen, Setup, Risiko- und Moneymanagement, Trade-Verwaltung, Archivierung, Back-Testing und Simulationsverfahren, diskretionärer versus automatischer Handel

Teil 2 – praktische Anwendung der Handelsstrategie

Modifikationen, Optimierung, gemeinsames scannen der Märkte und Live-Trading sowie Fragen, Fragen, Fragen…

Der Referent handelt insbesondere Aktien und Forex im kurz- bis mittelfristigen Bereich.
Als Anhänger der klassischen, technischen Analyse bevorzugt er u.a. trendfolgende Handelsstrategien, bei denen um eines möglichst ergiebigen Chance-Risiko-Verhältnisses wegen, aus der Korrektur in die Haupttrendrichtung gehandelt wird. Der Schwerpunkt seines Handelsstils ergibt sich aus der Dow Theorie bzw. aus markttechnischen Überlegungen in Verbindung mit einem stringenten Risiko- und Moneymanagement.

Der Jurist und Unternehmer Oliver Wißmann ist Regionalmanger München der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands e.V. und betreibt unterhttp://www.bullentrader.de (link is external)einen Blog, in welchem er die Finanzmärkte charttechnisch analysiert und Einblicke in sein tägliches Trading gibt.

 

 

Artikel in der Zeitschrift Traders von mir über Handelsstrategie

In der Zeitschrift Traders wurde im Februar 2014 ein Artikel von mir mit einer meiner selbst entwickelten Handelsstrategien veröffentlicht.

Seite 1

Rückzugsstrategie_Traders_Februar_2014_Seite1

Seite 2

Rückzugsstrategie_Traders_Februar_2014_Seite2

Seite 3

Rückzugsstrategie_Traders_Februar_2014_Seite3

Seite 4

Rückzugsstrategie_Traders_Februar_2014_Seite4

VTAD-Wikifolio-Trader-Konferenz

Die erste VTAD-Wikifolio-Trader-Konferenz fand kürzlich in München bei der VTAD e.V. statt und dabei ließen sehr erfolgreiche Wikifolio-Trader detaillierte Einblicke in ihre Handelsstrategien zu.
Alles in allem eine gelungene und sehr interessante Veranstaltung, bei der Alexander Sedlacek und ich durchs Programm führen durften.

Alle Vortragsunterlagen mit der Darstellung der Handelsstrategien liegen für VTAD-Mitglieder im internen Bereich zum download bereit.

Auszug aus dem aktuellen Traders Magazin (Juli 2014):
Die Veranstaltung war jedoch nicht wie fälschlicherweise angegeben am 24.03. sondern am 24.05.

VTAD-Wikifolio-Trader-Konferenz

VTAD-Wikifolio-Trader-Konferenz_Details

 

 

Traders Magazin – Invest Stuttgart – WoT on Tour

WoT-on-Tour-Traders-Magazin-Oliver-Wissmann-Bullentrader

Artikel vom Bullentrader in der BörseOnline „Vom richtigen Umgang mit Geld“

In der aktuellen Ausgabe Nr. 45 der Börse Online ist ein neuer Artikel von mir enthalten, der den Abschluss einer sechsteiligen Artikelserie zum Thema Handelsstrategien bildet (pdf-Dokument: BO4513_020-021)

 

BörseOnline_Nr45_Oliver_Wissmann_Strategieserie_Teil_6v6-S1

 

BörseOnline_Nr45_Oliver_Wissmann_Strategieserie_Teil_6v6-S2

Artikel von Bullentrader in der BörseOnline zu Handelsstrategien

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift BörseOnline (26.09.2013, Ausgabe 40) ist auf S. 28 bis S. 29 ein Artikel mit einer Einführung zu einer neuen sechsteiligen Artikelserie von mir enthalten (pdf-Dokument BO4013_028-029)

In dieser Serie werden in Zusammenarbeit mit dem VTAD und Lenz+Partner profitable und nachvollziehbare Handelsstrategien vorgestellt. Das Gastautorenteam ist von mir sorgfältig ausgewählt und ich konnte ausgezeichnete Trader, Vermögensverwalter, und Buchautoren für diese neue Serie gewinnen.

Im Abschlussartikel gibt es dann eine Zusammenfassung und exklusiv für die Leser der BörseOnline sowie für die Kunden von Lenz+Partner ein Webinar, in welcher die vorgestellten Strategien näher erläutert und auf Fragen eingegangen wird.

Daneben stelle ich, wie im Artikel angesprochen mein Trading-Journal sowie ein Videotutorial zur Chartsoftware von TaiPan EoD (http://www.lp-software.de) und Stockcharts (www.stockcharts.com) kostenlos zur Verfügung, in welchen ich die Kernfunktionen erläutere und nebenbei Einblick in meine tägliche Arbeit an den Finanzmärkten gebe.

Wer Interesse daran hat, schreibt mit bitte eine E-mail an oliver.wissmann@bullentrader.de und ich sende den Link zu.

 

Artikel Börse Online S. 28:

Oliver_Wissmann_Bullentrader_Artikel_Börse_Online_S1v2

 

Artikel Börse Online S. 29:

Oliver_Wissmann_Bullentrader_Artikel_Börse_Online_S2v2

„Charts lesen mit Gewinn“ Artikel in der Börse Online

In der aktuellen Ausgabe der Börse Online ist ein Artikel von mir zu finden über „Chart lesen mit Gewinn: charttechnische Börsensoftware“.

Die Börse Online hat in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD) eine sechsteilige Serie verfasst.

Im vorliegenden Artikel „Charttechnische Börsensoftware“ nahm ich vier ausgewählte Chartprogramme genauer unter die Lupe.

Der Artikel ist mit Hintergrundinformationen zum download verfügbar.

Charttechnische Börsensoftware Download als pdf_Dokument:

Börse_Online_Charts_lesen_mit_Gewinn_Artikel_Oliver_Wissmann

Seite 1

 

Seite 2

Hintergrundinformationen:

Übersicht der Chartsoftware

 

Abbildung Pro Real Time

 

Abbildung Stockcharts

 

Abbildung TaiPan

 

Abbildung Teletrader