Der ehrliche Blick in den Tradingalltag.
bullentrader.de
Trading Journal

Monthly Archives: September 2012

Analyse der 5er-Verlustserie

AUD/USD Short Trade AT189

Der Trade war von der Planung fachlich OK.

Im Tageschart war eine seitwärts bis abwärts gerichtete Bewegung.

Im M60 war eine Abwärtsbewegung vorhanden.

Bei der Durchführung habe ich jedoch etwas entscheidendes nicht beachtet:

Der 3. Punkt 3 am 20.09. war über dem 2. Punkt 3, so dass das eine Warnung bereits war, dass kein klarer Abwärtstrend mehr vorliegen könnte.

Zugleich war damit auch der 3. Punkt 3 ungeeignet als Stopp.

Ergbnis = vermeidbarer Verlust.

 

S&P 500 Long Trade AT190

Im dem Trade lag im Tageschart ein deutlicher Aufwärtstrend vor. Der in einer Flaggenformation korregierte.

Den Ausbruch aus der Flagge nach oben wollte ich im M60 Chart long handeln.

Das war riskant und nicht nach rein markttechnischen Aspekten, jedoch fachlich vertretbar und damit OK.

Das es sich schlussendlich um einen Fehlausbruch handelte, kann nie ausgeschlossen werden.

Ergebnis = unvermeidbarer Verlust

 

DAX Long Trade AT191

Bei diesem Trade lag im Tageschart ein Aufwärtstrend vor. Im M60 hat sich dann ebenfalls ein Aufwärtstrend neu etabliert. Daher versuchte ich diesen Trade bereits in der Korrektur einzugehen, wegen dem höheren CRV, und habe nicht auf den Durchbruch des Punktes 2 gewartet.

Das ist aber markttechnisch ebenfalls in Ordnung. Allerdings habe ich hier nicht beachtet, dass das letzte Tief vom 24.09. gegen der Mittagszeit bereits das relative Tief vom 21.09. leicht unterschritten hat, was zumindest ein Warnsignal hätte sein können.

Ergebnis = nicht unbedingt vermeidbarer Verlust

 

DAX Short Trade AT192

Das sollte eine direkte Antwort auf den Verlust-Trade AT191 werden, indem ich die ausgestoppt Long Position aus AT191 mittels eines gedrehten Trades in einer untergeordneten Zeiteinheit (hier M10) wieder „reinholen“ wollte.

Dieser spontane Trade war also einfach zu spontan und von der Zeiteinheit nicht in meiner üblichen Handelsstrategie, die ich hier trade. Im M60 wäre das übrigens ein sehr schöner Short Trade geworden.

Ergebnis = vermeidbar

 

EUR/USD Long Trade AT193

Bei diesem Long Trade lag im Tageschart eine Aufwärtstrend vor und wir befanden uns hier in einer bereits fortgeschrittenen Korrektur.

Im M60 lag eine kurzfristger Abwärtstrend vor. Bei Durchbruch von unten nach oben des Vortageshochs, sowie des Pivot Points, hielt ich dies Abwärtsbewgung für bereits beendet und wollte daher sehr früh in den möglicherweise neu einsetzende Long-Trend einsteigen.
Hier hätte ich auf eine klareres Signal warten müssen. Bzw. habe mich auch ein wenig verleiten lassen vom Tageeschart.

Ergebnis = vermutlich vermeidbarer Verlust

 

Im Endergbnis ergibt sich demanch, dass zumindest zwei vermeidbare Verluste dabei waren sowie mindestens ein möglicherweise vermeidbarer Verlust. Zwei Trades waren im Grunde nicht zu vermeiden, da fachlich in Ordnung.

Das bedeutet, dass nicht mein Handelsansatz grundlegend falsch ist, sondern, dass ich meine Handelsregeln nicht bzw. nicht mit der Gewissenhaftigkeit wie üblich beachtet habe und in den letzten Trades die Handelsregeln ein wenig zu „lasch“ nahm.

Denn es kann durchaus vorkommen, dass bei fünf Trade drei schief gehen. Das liegt dann auch noch im Rahmen der bisherigen Erfahrungswerte.

Ich werde jetzt über das Wochenden nochmals in Ruhe alles ansehen und dennoch eine paar Tage Pause einlegen, um dann mit weiterhin zunächst kleinerem Risiko wieder zu starten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verlustserie und Reaktion darauf

Ich bin im Moment in einer Verlustserie und fühle mich beim Trading im Moment zu unsicher.

Ich hatte nunmehr fünf Verlust-Trades in Folge.
Das ist die längste Folge von Verlusten in diesem Jahr. Daher scheint der Markt und ich im Moment nicht zusammenzupassen.

Das bedeutet zunächst, dass ich eine Pause vom Trading brauche und alle Trades schließen werde.

Sowohl die Trades, die ich im Blog veröffentliche (Bullentrader Blog Depot), als auch die Trades, die ich im sehr kurzfristigen Trading mache und hier nicht poste, da diese in ein anderes Depot einfließen (Tickchart und 10 Minuten-Chart).

Hiernach prüfe ich, ob ein grundlegender Fehler vorlag. Ich habe minimal meine Handelstrategie angepasst und muss prüfen, ob es daran lag oder an sonstigen Gründen, oder ob es tatsächlich einfach an einem Marktumfeld lag, dass nicht zu meinem Handelsstil passt, was dann wiederum nicht schlimm wäre, denn statistisch ist es recht wahrscheinlich, dass obwohl man alles richtig macht eine Verlustserie von 5 Trades oder gar mehr geschehen kann. Die Wahrscheinlichkeit nimmt sogar zu, je öfter man tradet. Das ließe sich dann niemals ausschließen.

Aber wie auch immer, zunächst muss geprüft werden, ob ein struktureller Fehler vorliegt.

Erst wenn wieder Klarheit herrscht, werde ich neue Trades eingehen und diese dann auch zunächst erst mit halbem Risiko. Das bedeuet der Kapitaleinsatz liegt dann nur noch bei 0,5 % vom Depot (so wie auch schon beim AT193 Trade).

Also bis auf weiteres keine Trades!

 

Milk – aktiver Long Trade AT163 mit +1,84 R beedet

Den aktiven Milk Trade AT163 habe ich bei der abzeichnenden Verlustserie manuell beendet mit +1,84 R.

Das hat psychologische Gründe und hilft mir die nun einsetztenden Fehlerprozessanalyse emotionsloser zu beginnen.

Tageschart

EUR/USD – aktiver Long Trade AT193 mit -1 R beendet

Der aktive Long Trade im EUR/USD AT193 wurde ebenfalls am initalen Stopp mit -1 R (= 0,5 % vom Depot nur noch) beendet.

 

EUR/USD – aktiver Long Trade AT193 gestartet

Im EUR/USD wurde die Order für den Long-Trade AT193 ausgelöst.

60 Minuten Chart

EUR/USD – Trade Idee Long

Im EUR/USD gibt es eine neue Trade Idee für einen Long Trade.
Die Order liegt im Markt und wartet auf Ausführung.
Risiko ist aber bereits reduziert, d.h. 1 R = 0,5 % Depotwert.

60 Minuten Chart

 

Kleine Verlustserie

Ich bin in einer Draw Down – Phase.

Das bedeutet als erste Maßnahme:

1) Analyse, ob strukturelle Fehler vorlagen.

2) Herabsetzung der Handelsfrequenz.

3) Reduzierung des Risikos: D.h. 1 R ist nun nicht mehr 1 % vom Depot, sondern entspricht lediglich noch 0,5 % vom Depot

DAX – aktiver Short Trade AT192 mit -1R beendet

Auch der aktive „Rettungs-“ Short Trade im DAX (AT192) ist beim initalen Stopp mit -1 R beendet worden.

60 Minuten Chart

 

DAX – aktiver Long Trade AT191 mit -1R beendet

Der aktive Long Trade im DA (AT191) wurde am initalen Stopp mit -1 R beendet.

60 Minuten Chart

DAX – aktiver Short Trade gestartet

Der Long Trade im DAX wurde soeben ausgestoppt (Details folgen).

Ich versuche mit einem „Rettungstrade“ (Positionsdrehung nur Handel der Bewegung) den Verlust auszugleichen.

Die Zeiteinheit ist hier aber dann das 10 Minuten Chart.

10 Minuten Chart

Interessanter Artikel der FAZ: Die Moral der Agrar-Spekulation

Lebensmittelpreise:
Die Moral der Agrar-Spekulation

31.08.2012 ·  Mit Rohstoffindizes wird spekuliert. Die Spekulation hilft aber Bauern, sich gegen Preisrisiken abzusichern. Das ist wirtschaftlich sinnvoll und moralisch erwünscht. Sie verbieten zu wollen, würde das Anliegen torpedieren, den Hunger zu bekämpfen. Ein Essay.

Link zum Artikel:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/menschen-wirtschaft/lebensmittelpreise-die-moral-der-agrar-spekulation-11873351.html

(Quelle: F.A.Z.)

DAX – aktiver Long (!) Trade AT191 gestartet

Im DAX habe ich noch eine Alternative gesehen und bin nunmehr Long gegangen mit Trade ID AT191.

60 Minuten Chart

DAX – Trade Idee

Im DAX gibt es eine neue Trade Idee für einen Short Trade. Bedingung jedoch ist ein Kurs von 7.385.

60 Minuten Chart

S&P500 – aktiver Long Trade AT190 mit -1R beendet

Der aktive Long Trade AT190 im S&P 500 wurde am initialen Stopp mit -1 R beendet.

60 Minuten Chart

S&P 500 – aktiver Long Trade AT190 gestartet

Im S&P 500 bin ich nun Long ausgeführt worden mit dem Trade AT190.

60 Minuten Chart

AUD/USD – aktiver Short Trade AT189 mit -1 R beendet

Tja, auf’s falsche Pferd gesetzt… Den EUR/USD hatte ich beendet und den AUD/USD habe ich weiterlaufen lassen. Nun ist er bei initalen Stopp beendet worden und damit entsteht ein Verlust von -1 R.

60 Minuten Chart

S&P 500 auf die Watchlist

Der muss auf die Watchlist. Da gibt es in Kürze Handlungsbedarf. Auf der Long- oder der Shortseite. Ich sehe beide Möglichkeiten.

Tageschart

EUR/USD – aktiver Short Trade AT188 mit + 0,84 R beendet

Der aktive Short Trade im EUR/USD AT188 wurde soeben am nachgezogenen Stopp bei 1,2974 mit +0,84 R beendet.

60 Minuten Chart

AUD/USD – aktiver Short Trade AT189 gestartet

Im AUD/USD wurde die im Markt liegende Order für den Short Trade ausgelöst und damit bin ich mit Trade AT189 Short im AUD/USD. Daher habe ich auch beim EUR/USD Short Trade das Risiko reduziert. Ich verspreche mir vom AUD/USD Short Trade mehr Ertrag. Außerdem ist er ruhiger zu handeln im Moment. Mal sehen was daraus wird.

60 Minuten Chart

EUR/USD – aktiver Short Trade AT188 – Stopp Neu

Im aktiven Short Trade AT188 im EUR/USD habe ich den Stopp sehr eng auf 1,2974 nachgezogen, da die AUD/USD Short Position ebenfalls ausgelöst wurde und ich ungern mehrfach engagiert bin in korrelierenden Währungen.

60 Minuten Chart