Der ehrliche Blick in den Tradingalltag.
bullentrader.de
Trading Journal

Monthly Archives: April 2012

DAX – aktiver Long Trade AT112 gestartet

Im DAX bin ich einen Long Trade eingegangen (AT112).

60 Minuten Chart

AUD/USD – aktiver Long Trade AT111 gestartet

Soeben bin ich Long gegangen im AUD/USD (AT111).

Tageschart

DAX – aktiver Short AT110 mit -1 R beendet

DAX – Monatsausblick Mai 2012

Technische Analyse des DAX am Sonntag, 29.04.2012:

 

Nachbetrachtung:

Der DAX hat sich in der vergangenen Woche (KW 17) erfolgreich an einer Bodenbildung versucht, mit der die Abwärtsbewegung, welche seit Ende März 2012 läuft, aufgehalten wurde.

Dies bedeutet, dass die übergeordnete Aufwärtsbewegung nach wie vor gültig ist (s. a. Wochenchart, Abbildung 3 + 4)

Rückblickend verhielt sich der DAX so wie letzte Woche prognostiziert. Der DAX drehte an der signifikanten Unterstützungszone um die 6.490 bis 6.550 und legte dann bis Freitag, 27.04. bis 6.800 zu (vgl. Abbildung 2).
In diesem Zusammenhang wird auch die Bedeutung der nunmehr mustergültigen Divergenz aus dem RSI mit dem DAX Tiefständen vom 13.04. und 23.04. deutlich. Die RSI/DAX – Divergenz hat uns tatsächlich ein frühes Signal für einen Bodenbildungsprozess für die vergangene Woche aufgezeigt.

Ist-Zustand und Prognose:

Im Moment haben wir die Chance, dass der DAX weiter steigt.

Dies könnte über zwei Möglichkeiten geschehen die schlussendlich in den nächsten Wochen zur selben Zielzone, dem diesjährigen Jahreshoch, führen dürften.

Die erste Alternative des bevorzugten Verlaufs wäre ein kurzer Rücksetzer ausgehend vom gegenwärtigem Kursniveau von rund 6.800, der dann in den Bereich von rund 6.700 führen könnte. Hier dürfte er dann drehen, um dann schnell und direkt 6.850 zu erreichen und schlussendlich bis Mitte/Ende der Woche den Bereich von rund 6.915, maximal die 6.965 zu erreichen (s.a. Abbildung 4 blaue durchgezogene Prognoselinie).

Die zweite Alternative des bevorzugten Verlaufs wäre ein sofortiges Ansteigen am Montag, 30.04. auf 6.850 und eine impulsive Bewegung auf die 6.965. In diesem Fall wäre aber dann hier zunächst eine kurze Verschnaufpause einzuplanen, um dann -aber erst im Laufe der 2. oder 3. Mai Woche- in Richtung Jahreshochs von 7.193 zu steigen (s.a. Abbildung 4 blaue gestrichelte Prognoselinie).

Wie oben bereits angedeutet würden diese beide Alternativen jedoch in die selbe Zielzone führen, sei es nun innerhalb der nächsten Wochen oder eben erst im Verlauf des Juni bis Juli/Anfang August. Spätestens Anfang August dürfte es sich dann entscheiden, ob er dann an der 7.193 bis 7.233 abprallt und in stärkerem Maße fällt, oder er die Grundlagen schafft, um über diesen Widerstandbereich signifikant zu steigen und schlussendlich die 7.566/600 nimmt.
Das unwahrscheinlichere Alternativszenario würde eingeläutet werden mit einem Durchbruch nach unten unter die starke Unterstützungszone von 6.500/6.490. Wenn diese Unterstützung fallen sollte, ist der bevorzugte Kursverlauf hinfällig und wir würden uns wahrscheinlich dann einer recht bearishen Entwicklung gegenüber sehen. In diesem Fall dürften die 6.136 bzw. 6.000 zügig erreicht werden (s.a. Abbildung 4 graue Prognoselinie). Hier sollte dann aber zunächst der Absturz aufgehalten werden.

Fazit:

Tendenz:
langfristig = aufwärts
mittelfristig = aufwärts
kurzfristig = aufwärts

(Definition der Zeiteinheiten: intraday = Minuten – Stunden, kurzfristig = Tage bis Wochen, mittelfristig = Wochen bis Monate, langfristig = über ein Jahr bis Jahre)

Widerstände:

6.800, 6.850, 6.915, 6.965, 7.193, 7.233, 7.566/600

Unterstützungen:

6.655, 6.550, 6.500/6.490, 6.442, 6.276, 6.136, 6000

 

Tageschart (1 Kerze = 1 Tag; blau = bevorzugtes Szenario, grau = alternatives Szenario)

-Abbildung 1-

Detail-Tageschart (1 Kerze = 1 Tag; blau = bevorzugtes Szenario, grau = alternatives Szenario)

-Abbildung 2-

Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche; blau = bevorzugtes Szenario, grau = alternatives Szenario)

-Abbildung 3-

Detail-Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche; blau = bevorzugtes Szenario, grau = alternatives Szenario)

-Abbildung 4-

Monatschart (1 Kerze = 1 Monat; blau = bevorzugtes Szenario, grau = alternatives Szenario)

 

Watchlist für die Woche vom 30.04. bis 04.05.

AUD/USD

S&P 500

DAX

Live Cattle

Coffee

Copper

WTI Oil

 

 

 

Zucker – aktiver Short Trade AT107 – Stop nachgezogen

Im aktiven short Trade AT107 in Zucker habe ich den Stop auf 22,31 nachgezogen. Damit dürfte es für heute dabei bleiben. Intraday haben wir auch schon kurz mal die 21,00 unterschritten. Man könnte auch den Stop eventuell etwas enger auf 21,83 nachziehen.

Wie immer das Problem:
Nicht die Positionen, die im Verlust sind, stellen die Herausforderung dar, sondern die die im Gewinn sind.
Denn was tun? Komplett glatt stellen, Stop sehr eng nachziehen, Teilverkäufe oder Position gar vergrößern? Das sind die Fragen.
Im Verlustfall ist es einfach (sofern man einen Stop immer benutzt). Der wird halt dann ausgelöst.
Nun denn, wir werden sehen.

Tageschart

DAX – aktiver Short Trade AT110 gestartet

Ich bin soeben Short im DAX (AT110) gemäß der vorgestellten Trade Idee (watchlist).

60 Minuten Chart

 

DAX – kommt auf die Watchlist für den heutigen Tag

Ich würde gerne kurzfristig den DAX shorten. So in der Nähe von 6.750.
Die Sache könnte aber auch in einen Long Trade umschlagen, wenn der DAX die 6.750 und vor allem die 6.800 nachhaltig überwindet. Dann wäre zunächst Raum bis 6.900/50.

60 Minuten Chart

Zucker – aktiver Short Trade AT107

Der aktive Short in Zucker AT107 läuft nach wie vor gut.

Tageschart

Zucker – aktiver Trade AT107- Stop nachgezogen

Ich habe den Stop im aktiven Short Traade (AT107) im Zukcer auf 22,72 nachgezogen.

Zucker – aktiver Trade AT107 – was habe ich gesagt?!?

Nun? Was habe ich denn gesagt? Zucker könnte fallen. Und Zucker könnte fallen ohne das wir uns iritieren lassen von irgendwelchen Kurskapriolen, die der Kurs macht infolge der Kontraktwechsel…

Tja. Wir sind aktuell sehr bearish bei beiden Kontrakten. Wir testen sogar im aktuellen Juli Kontrakt das Tief.
Und ich glaube, dass dieses Tief noch fällt und wir demnächst noch viel tiefere Tiefs sehen werden.

60 Minuten Chart

 

DAX – aktiver Long Trade AT109 mit – 0,5 R beendet

Hmm, ausgetoppt m nachgezogenen Stop. Ich werde es wahrscheinlich nochmals ab 6.600 mit einem Long versuchen.

DAX – aktiver Long Trade AT109 – Stop nachgezogen Jetzt auf 6.673

Zucker – aktiver Short Trade AT107 – Stop nachgezogen

Im aktiven Short Trade AT107 habe ich den Stop auf Einstandskurs (break even) nachgezogen. Ich kam in Versuchung und wollte den Stop noch näher heranführen. Aber ich möchte ihm zumindest im Moment noch etwas Raum geben.

Tageschart

Tageschart im Detail

 

Lebende Rinder :-) stehen in Kürze an…

Ein Trade bei Live Cattle , ob Long oder Short entscheidet sich noch, steht in Kürze an.
Chart und Details folgen.

DAX – aktiver Long Trade AT109

Beim aktiven Long Trade AT109 im DAX, werde ich, sofern der Kurs 6.750 den Stop auf Break even nachziehen.

Akutell laufende Positionen

Zucker Short@23,18 seit Montag, 16.04.

Reis Long@15,49 seit Mittwocb, 11.04.

DAX Long@6.702 seit Mittwoch, 25.04.

DAX – aktiver Long Trade AT109 gestartet

Der DAX ist stark heute und er hat eine kleine Bullenflagge nach oben soeben verlassen. Damit bin ich sofort Long gegangen und bin nun kurzfristig Long im DAX (AT109).

60 Minuten Chart

DAX Wochenausblick für die Woche vom 23.04. bis 27.04.

DAX Wochenausblick für die Woche vom 23.04. bis 27.04.

 

Technische Analyse des DAX:

 

Nachbetrachtung:

Der DAX befindet sich seit Ende März in einer Abwärtsbewegung und verlor dabei mehr als 9 % von seinem Jahreshöchststand von 7.194.

Übergeordnet befinden wir uns jedoch im mittelfristigen Zeitfenster dennoch nach wie vor in einem Aufwärtstrend (vgl. Chart Abbildung 4).

 

Ist-Zustand und Prognose:

Gegenwärtig befinden wir uns im DAX in einer spannenden Situation.
Es besteht die Chance, dass er sich nun wieder im Bereich von rund 6.500/6.490 fängt und einen Boden bildet.

Hervorzuheben ist hierbei eine Divergenz, die man beobachten kann im Tageschart (s.a. Chart Abbildung 2). Der RSI (mit Standardeinstellung) bildet das neuerliche Tief vom Montag, 23.04.2012, nicht mehr nach. Daneben haben wir heute einen positiven Tag gesehen und insbesondere im späten US-Handel haben der Dow Jones als auch der S&P500 stark zugelegt, was für Mittwoch ebenfalls im DAX weiter für Stützung sorgen sollte.

Im Ergebnis haben wir damit Raum in den kommenden zwei bis drei Tagen nach oben in den Bereich um die 6.700 bis max. 6.750.

Sollten wir signifikant, also nicht nur mit einem Intraday-Spike, sondern per Tagesschlusskurs über die 6.750 steigen, wäre Platz bis 6.850 maximal 6.970.
Gelänge es dem Kurs tatsächlich innerhalb dieser Woche über den vorgenannten Bereich zu steigen, stünden alsbald die Jahreshochs auf dem Kurszettel an.
Das unwahrscheinlichere Alternativszenario wäre, wenn wir dagegen unter die massive Unterstützungszone im Bereich von 6.550 bis 6.490 (zugleich Verlauf des gleitenden Durschnitts EMA 200 und 50 Wochen EMA) fallen, denn dann sind Abgaben bis 6.280 und 6.173 wahrscheinlich.

Fazit:

Tendenz:
langfristig = aufwärts
mittelfristig = aufwärts
kurzfristig = seitwärts / aufwärts

(Definition der Zeiteinheiten: intraday = Minuten – Stunden, kurzfristig = Tage bis Wochen, mittelfristig = Wochen bis Monate, langfristig = über ein Jahr bis Jahre)

Widerstände:

6.670/73, 6.700, 6.800, 6.967, 7.153/94

Unterstützungen:

6.550, 6.500, 6.487, 6.430, 6.280, 6.173

 

Tageschart (1 Kerze = 1 Tag; blau = bevorzugtes Szenario, grau = alternatives Szenario)

-Abbildung 1-

Detail-Tageschart (1 Kerze = 1 Tag; blau = bevorzugtes Szenario, grau = alternatives Szenario)

-Abbildung 2-

Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche; blau = bevorzugtes Szenario, grau = alternatives Szenario)

-Abbildung 3-

Detail-Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche; blau = bevorzugtes Szenario, grau = alternatives Szenario)

-Abbildung 4-

Monatschart (1 Kerze = 1 Monat; blau = bevorzugtes Szenario, grau = alternatives Szenario)

-Abbildung 5-

Eine gute Trading-Woche wünscht der Bullentrader.

 

DAX – aktiver Long Trade AT108 mit +/- 0 R beendet

Der aktive Long Trade AT108 im DAX wurde beim nachgezogenen Stop am Einstandskurs mit +/- 0 R beendet.
Interessanterweise hatte der DAX tatsächlich, wie morgens angekündigt, nochmals das Vortagestief getestet (6.512). Hiernach ging es dann, wie angedacht auf 6.004.
Also im ergebnis genau so, wie geplant, aber es hat mich zuerst aus dem Markt genommen, da mein nachgezogener Stop ausgelöst wurde.

60 Minuten Chart